Jom Kippur

Hier erfährst du, wie in Israel der höchste jüdische Feiertag „Jom Kippur“ gefeiert wird.

 

Der höchste jüdische Feiertag

Jom Kippur bedeutet aus dem Hebräischen übersetzt „Tag der Sühne“. Auf Deutsch nennen wir den höchsten jüdischen Feiertag häufig Versöhnungstag. Er wird jedes Jahr Anfang Oktober gefeiert.
Die Juden glauben, dass an diesem Tag Gott alle Sünden vergibt. Daher gebietet es das Fest an diesem Tag, Reue zu zeigen. Die Juden verbringen daher sehr viel Zeit in der Synagoge, also dem jüdischen Gotteshaus, und beten. Außerdem verzichten sie für 25 Stunden auf Essen und andere Dinge wie Autos und Luxusgüter. Die Menschen lassen für einen Tag alles stehen und liegen und kehren in sich. Sie denken über ihre Sünden und ihr Leben nach und gedenken der Toten. Beendet wird der Tag mit dem Blasen des Shofar-Horns, das du auch auf dem Foto sehen kannst.
Im folgenden Video erfährst du mehr.

Hier geht es zurück zum Login-Bereich des Länderbriefes Israel.